Tu mal nix - entspannungsbad

das Wetter hier bei uns ist ungemütlich...

Ich hab gestern schon meine Teekanne aus der Sommerpause geholt und mir abends eine kurze Auszeit gegönnt.

Dazu habe ich mir mein Badesalz selber angerichtet:

 

1 kg Totes-Meer-Salz

2 Esslöffel (Ringelblumen)-Öl

ein bis zwei Prisen getrocknete Ringelblumen- und Lavendelblüten

je 2-3 Tropfen ätherische Öle von Lavendel, Muskateller-Salbei (siehe unten) und Orange süß

(natürlich alles in hochwertiger Qualität)

 

alles gut miteinander vermengen und in ein Vorrats-Glas füllen

 

das Badesalz reicht für 3-4 Vollbäder

 

Und ab in die Wanne - mindestens eine viertel Stunde darin baden :-)

 

Muskateller-Salbei (Salvia Sclarea) hat einen sehr interessanten Duft, der die Nerven beruhigt und dennoch belebend, sinnlich anregend und berauschend ist. Die Essenz hat die Eigenschaft, depressive Verspannungen, nervlich bedingte Überreiztheit und Angstzustände aufzulösen. In Zeiten von Anspannung und Stress ist Muskatellersalbei vor allem für Frauen ein wertvoller Begleiter. Bei Menstruationsbeschwerden wirkt er entkrampfend und entspannend (verdünnt mit Pflanzenöl am Unterbauch massieren). Durch seine östrogenähnliche Substanzen harmoniert er Zyklusprobleme. Das Öl harmonisiert gut mit Lavendel, Orange, Thymian und Sandelholz.


Erste herbstliche Runde


herbstliche Kinder-knete selbstgemacht

einfach selbst gemacht - heute im schön herbstlichen Orangeton:

 

200 g Mehl gesiebt (tolle Beschäftigung für die Kleinen, derweil ich die restlichen Zutaten richte...)

100 g Salz

2 TL Zitronensäure

4 EL Speiseöl (mit Olivenöl wird's gleich hellgelb)

250 ml kochendes Wasser (hier lösen wir von Ostern übrig gebliebene Eierfarbe auf)

 

alle Zutaten mit dem Mixer+Knethaken zu einem Teig verkneten

 

ein bisserl auskühlen lassen und los geht's...

 

für Blätter- und Eichelkappenabdrucke, zum Kastanienknödel-Kochen, Igel ausstechen, Kürbisse mit Gesichtern formen...den Kindern fällt sowieso noch vieles mehr ein...

 

Viel Spaß und lustiges samt-weiches Kneten!

 

Ach ja: die Knete ist im Kühlschrank ca. 2 Monate haltbar!


Tagtäglich

, besser gesagt, 5 x die Woche dürfen, sollen, wollen wir  - schon um 7 Uhr früh

unsere Schulanfängerin bis zu ihrer Schulbus-Haltestelle begleiten.

Nach dieser - auch für mich aufregenden - ersten Schulwoche, ist bereits ein wenig Routine eingekehrt.

An den noch wärmeren Morgenstunden sind die Mädls mit dem Rad rüber gesaust, und ich bin mit meiner Kamera hinterher spaziert:

Ich finde es herrlich, schon am morgen so viel von Mutter Natur einzuatmen! Danke!